• Julia

Tipps zum Thema Babybauchshooting


1. Tipp: Shootingzeit

Die beste Zeit für ein Babybauchshooting ist zwischen der 32. und 35. Schwangerschaftswoche. Daher kannst du gerne ab dem Moment, wo du deinen Entbindungstermin weißt, einen Tag für dein Babybauchshooting ausmachen. So bist du auf der sicheren Seite, dass die Fotograf:in auch Zeit hat für dich. Für die Fotograf:in ist es auch immer leichter Termine zu verschieben als kurzfristig Termine aufzunehmen.

2. Tipp: Accessoires

Ein Highlight jedes Babybauchshootings sind Accessoires. Dazu zählen unter anderem: - Ultraschallbild oder Mutterpass - Schnuller - Babyschühchen - Babykleidung - usw. Bei Fotoshootings weiß man leider oft nicht wo die Hände hinsollen. Natürlich sind die Hände auf dem Babybauch immer ein schönes Motiv. Aber für ein bisschen Abwechslung sorgen die Babyaccessoires auf alle Fälle.

3. Tipp Outftis


Im Mittelpunkt jedes Babybauchshootings steht natürlich der Babybauch! Daher betonen eng anliegende Kleider diesen natürlich am besten.

Um den Fokus noch mehr auf den Bauch zu lenken, ist die Kombination von bauchfreien Top und Hose auch super.


Wenn es etwas ästhetischer sein darf, ist schöne Unterwäsche z.B. mit einem Kimono die richtige Wahl.


Das allerwichtigste bei der Kleidung ist aber, dass ihr euch darin pudelwohl fühlt.

Für einen einheitlichen Look, solltet ihr euch beide bei der Kleiderwahl farblich abstimmen.


4. Tipp: kreative Idee





Wie wäre es zusätzlich zu den normalen Babybauchbildern mit einer kreativen Idee?

Dabei ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Holt euch Inspirationen aus dem Internet und schaut, was am besten zu euch passt.

Ihr könntet z.B. etwas auf den Babybauch malen:

- Bombe

- Ladebalken

-Muster/Mandala - Namen des Kindes